Es wurden 67 Einträge gefunden.

Pop Up-Coworking#fachkräftegewinnung

Das Regionalmanagement Nordthüringen machte in Kooperation mit der CoWorkLand Genossenschaft die Schlagworte Digitalisierung, Neue Arbeit, Fachkräftesicherung und Work-Life-Balance greifbar und lebendig. Sogenannte PopUp-Coworking-Spaces zeigten wie die mobile Arbeit von morgen aussehen könnte. Für einige Wochen konnten Interessierte kostenfrei in den temporären, komplett ausgestatteten Büro-Container-Lösungen Schreibtische reservieren und von dort aus arbeiten - voll mobil aber trotzdem in der Region - genauer auf dem Marktplatz von Bad Tennstedt, in der alten Grundschule in Greußen und an den Kiesteichen in Nordhausen.


Digitale Spieleabende mit Hochschulen#studierende

Die Studierenden stellen sich unterschiedlichen Herausforderungen, bei denen Schnelligkeit, Kreativität und Köpfchen gefragt sind. Darüber hinaus erhalten sie viele Informationen zur Region im ländlichen Raum sowie den regionalen Unternehmen.


Ausbildungsboxen#berufsorientierung

Da aufgrund der Kontaktbeschränkungen die Veranstaltungen ausfallen mussten und sich keine Unternehmen mehr in die Schulen vorstellen konnten, wurden sogenannte Ausbildungsboxen entwickelt. Sie enthalten Material für ein praktisches Projekt in einem bestimmten Ausbildungsberuf. Schüler*innen erhalten die Ausbildungsbox über ihren Berufsorientierungslehrer und können in der Schule oder zuhause an einem kleinen Projekt arbeiten, z.B. ein Miniaturhaus mauern, ein Vogelhaus bauen oder ähnliches. Dazu werden Kontakte vermittelt zu ausbildenden Unternehmen oder Kammern mit Ansprechpartnern.


Ausbildungsbotschafter#berufsorientierung

Das Projekt hat zum Ziel, die duale Berufsausbildung in den Fokus zu bringen und die Vielfältigkeit der anerkannten Ausbildungsberufe in Deutschland hervorzuheben. Dazu werden Auszubildende im 2. oder 3. Lehrjahr zu Ausbildungsbotschafter ausgebildet. In einer eigens für diesen Zweck konzipierten Schulung lernen die Teilnehmer Grundlagen der Berufsausbildung in Deutschland sowie wichtige Präsentations- und Moderationstechniken. Sie besuchen im Anschluss Schulklassen und stellen dort ihren Ausbildungsberuf vor.


Talent-Recruiting - Löwenpitch#berufsorientierung

Löwenpitch ist das moderne Talent-Recruiting-Event für ArbeitgeberInnen und UnternehmerInnen, die sich als MentorInnen verstehen und junge Menschen dabei unterstützen wollen, berufliche und private Perspektiven in ländlichen Räumen zu finden. Der Löwenpitch ist ein Berufsorientierungsformat mit den Schulen, Hochschulen und Universitäten der Landkreise sowie Städte zur Zusammenführung von Talent- und Unternehmensprofilen, um Passungsprobleme auf dem Ausbildungs- und Fachkräftemarkt ländlicher Räume als Strukturentwicklungsmaßnahme zu beheben.


Jobbus#berufsorientierung

Unter dem Motto „Was macht eigentlich ein…Flachglasmechaniker? / Mechatroniker? / IT-Kaufmann?“ bietet die Ems-Achse Job-Busse für SchülerInnen an. Hier können verschiedene Branchen direkt am Arbeitsplatz erkundet und erklärt werden, wie der Tagesablauf und die Ausbildung aussehen. Es können Fragen gestellt, erste Kontakte zu dem Unternehmen geknüpft und Eigenwerbung gemacht werden. In einigen Betrieben werden Berufsinhalte sogar direkt ausprobiert, in dem z.B. in der Werkstatt etwas gebaut oder eine Tätigkeit in der Logistik verrichtet wird.


Talente Akademie#berufsorientierung

Welcher Beruf passt? Welche Talente sind vorhanden? Was für Betriebe gibt es in der Region? Antworten auf diese und viele weitere Fragen erhaltet SchülerInnen der 8. und 9. Klassen in den Akademien der Wachstumsregion Ems-Achse. <br> Die Akademien ermöglicht einen vertieften praktischen Einblick in verschiedene Berufsfelder. Drei Kurse stehen zur Auswahl: Metall/Elektrotechnik/Mechatronik, Holz/Bau/Design und Wirtschaft.
Ausgehend von den Interessen und Neigungen werden an konkreten praxisorientierten Beispielen für das Berufsbild wichtige Fertigkeiten und Kenntnisse kennengelernt und dabei werden persönliche Talente und Fähigkeiten entdeckt.


Gap Year#berufsorientierung

Die TeilnehmerInnen sollen durch das Gap Year auf die vielen Möglichkeiten in ihrer Region aufmerksam werden und sich in der Arbeitswelt durch das Testen unterschiedlicher Berufe, Unternehmensformen und Branchen orientieren. Die gesammelten Erfahrungen sollen die jungen Menschen in ihrer weiteren beruflichen Entscheidungsfindung unterstützen. Die Praktika bei den Unternehmen ermöglichen erste berufliche Kontakte und münden gegebenenfalls in einem Aus-bildungs- oder Arbeitsvertrag.


RegioQuest – App zur Berufsorientierung#berufsorientierung

Eine neue App soll Jugendlichen bei Berufsorientierung und Unternehmen bei der Fachkräftesicherung helfen. Über die App "RegioQuest" erhalten Jugendliche auf spielerische Art Informationen über Ausbildungsberufe in ihrer Nähe.


Unterstützung bei Studienabbruch - Erfolgreich 4.0#studierende

Für kleinste, kleine und mittlere Unternehmen (KKMU) wird es zunehmend schwierig, ihre ausgeschriebenen Ausbildungsplätze mit qualifizierten Jugendlichen zu besetzen. Doch bei der Besetzung ihrer freien Stellen denken viele Unternehmen noch in klassischen Mustern. Ihnen sind alternative Zielgruppen häufig nicht bewusst und sprechen diese nicht gezielt an. Doch insbesondere die Zielgruppe der StudienabbrecherInnen bieten einige Vorteile gegenüber der am häufigsten angesprochenen Zielgruppe, den SchulabsolventInnen. Da auch StudienabbrecherInnen in vielen Fällen Unterstützung bei der Suche nach Alternativen benötigen, starteten die Wachstumsregion Ems-Achse und die Hochschule Emden/Leer im Verbund das JOBSTARTERplus-Projekt „Erfolgreich 2.0“. Das Ziel des Projektes ist es, KKMU bei der Gewinnung von StudienabbrecherInnen als Auszubildende zu unterstützen.


Academic Solutions#studierende

Aus der Pandemie hervorgehend wurde aus einem Kreis an Professoren aus den Hochschulen Pforzheim, Heilbronn, Konstanz, Esslingen und der Universität Ulm eine Initiative ins Leben gerufen, um die Zusammenarbeit und den Austausch zwischen Unternehmen und Studierenden zu fördern. Mit dieser Initiative haben Unternehmen jetzt die Möglichkeit mit Studierenden direkt in Kontakt zu treten um Projekte, Aufgaben und Problemstellungen auszuschreiben. Studierende können bei einer Zusammenarbeit Ihr erlerntes Fachwissen praxisnah anwenden und Unternehmen erhalten innovative Lösungen.


Touristenaktion#fachkräftegewinnung

Die Touristenaktion am Fähranleger in Norddeich und auf Norderney wurde 2019 zum dritten Mal durchgeführt. Durch die direkte Ansprache werden die potenziellen Fachkräfte über berufliche Perspektiven in Ostfriesland, Emsland und in der Grafschaft Bentheim informiert. Rund 20.000 Fahrgäste konnten bisher direkt angesprochen werden. Die doppelte Anzahl konnten wir über unsere Social Media Kanäle (Facebook, Instagram, Twitter, LinkedIn) begleitend erreichen. Zudem berichteten Funk und Fernsehen 2019 über die Aktion, wodurch eine hohe Aufmerksamkeit erregt wurde.